Richtig Geld verdienen mit Aktien.

Ziel unseres Börsendienstes CompanyMaker ist klar definiert:
Wir spüren neue Trends auf und empfehlen die Aktien mit dem größten Kurspotenzial. Konkrete Empfehlungen, konsequente Weiterverfolgung.

Jetzt testen
companymaker börsenbrief kennenlern angebot

IHR Begleiter für exklusive Börsengewinne!

CompanyMaker liefert Ihnen die Anleitung, die Sie benötigen, um einzigartige Börsenerfolge zu erzielen. Tiefgründige Recherche, exklusive Infos und konkrete Handelsanweisungen.

Ziel unseres Börsendienstes ist es, Ihnen mit Börsengewinnen ein sattes Nebeneinkommen zu ermöglichen. Insbesondere die immer wiederkehrenden Boom-Zyklen im Minen- und Rohstoffsektor ermöglichen Ihnen spektakuläre Aktienprofite.

Mit ausgesuchten CompanyMaker-Werten wie Harmony Gold, Golden Star, Osisko Mining, Africa Oil, den brandneuen Uran-Favoriten und zahlreichen weiteren Titeln, konnten unsere Leser bereits spektakuläre Gewinne von bis zu 600 Prozent verbuchen.

Als Mitglied von CompanyMaker erhalten Sie Zugang zu einzigartig wertvollen Informationen! Und das garantiert vor allen anderen!

CompanyMaker bietet Ihnen
zwei erfolgreiche Muster-Depots zur Nachbildung

Während in der Historie bereits unzählige Papierwährungen ihren Niedergang erlebt haben, ist Gold die ultimative Währung, die über die letzten 5.000 Jahre sämtliche Krisen überlebte. Und sie wird auch diese Krise überleben. In der Vergangenheit konnte Gold seinen Wert in unterschiedlichen Szenarien steigern, ob deflationärer Schock und Aktiencrash, Inflation, Stagflation, Rezession oder Währungskrise.

Auch Sie werden mit steigenden Goldpreisen in der Lage sein, sehr viel Geld zu verdienen. Der Schlüssel liegt im Kauf von Minenwerten. Wie Sie vermutlich wissen, verfügen die Minen- und Explorationswerte über einen massiven Hebel auf Gold. Während des Bullenmarktes 2000 bis 2003 stieg die durchschnittliche Goldaktie um mehr als 600 Prozent. Die besten Werte lieferten 1.000 Prozent und mehr Gewinn. Doch längst nicht jedes Goldunternehmen geht als Gewinner hervor. Tatsächlich wird der Großteil scheitern und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Grund ist, dass das Minen-Business unglaublich schwierig ist. So bedeutet die Entwicklung einer neuen Mine nichts anderes als die Lösung einer konstanten Abfolge von Problemen.

Deshalb setzt der CompanyMaker im Depot Minen & Rohstoffe ausschließlich auf die wenigen Unternehmen, die sich durch ein nachweislich erfolgreiches Management, einflussreiche Investoren, starke Bilanz, hohe Qualität, niedriges Risiko und hervorragende Lage in den weltweit aussichtsreichen Minen-Distrikten auszeichnen.

Den Schwerpunkt für das brandneu aufgelegte Depot in 2017 und darüber hinaus bildet der Uransektor. Es gibt derzeit keinen anderen Rohstoff mit annähernd so starkem Aufwärtspotenzial und gleichzeitig weniger Risiko. In vergangenen Bullenmarkt-Zyklen schossen Uranaktien teilweise um mehr als 100-Fache nach oben. Als die Uranpreise in 2007 auf 130 Dollar/Pfund explodierten, konnten sich selbst die schlechtesten Uranwerte im Aktienkurs ver20fachen. In keinem anderen Sektor sind derart „brutale“ Gewinne möglich. Gehen Sie mit auf die Jagd nach den kommenden Tenbaggern!

Kennenlern-Angebot

Ja, ich möchte den exklusiven Börsendienst CompanyMaker für den Zeitraum von 3 Monaten zum Preis von 96 Euro nutzen. Das Kennenlern-Angebot läuft automatisch aus und muss NICHT gekündigt werden. Im Anschluss erhalten Sie ein unverbindliches alternatives Abo-Angebot zum Vorzugspreis.

zum Kennenlern-angebot
companymaker börsenbrief kennenlern angebot
companymaker börsenbrief kennenlern angebot

CompanyMaker-Abo

Im Gegensatz zu anderen Börsenbriefen erhalten Sie bei uns keine „Geschenke“ in Form sinnloser DVDs oder Seminaren über simple Anfängerregeln.

Wir bieten Ihnen genau das, worauf es an der Börse ankommt – gute Aktientipps! Schließlich möchten wir erreichen, dass Sie sich Ihre „Geschenke“ selbst finanzieren – und zwar ausschließlich von Aktiengewinnen!

Premium Jahresabo hier bestellen

Investman-Strategie
Buy Low, Sell High”!

Wichtiger Bestandteil für den Erfolg ist antizyklisches Investieren. Wenn andere Marktteilnehmer glauben, dass ein dringend benötigter Rohstoff oder ein Asset aus zyklischen oder anderen temporären Gründen ein schlechtes Investment wären, sollten wir uns als Käufer positionieren. Etwa dann, wenn ein Unternehmen beispielsweise hunderte Millionen Dollar in ein Asset investiert hat, aber nur einem Bruchteil dieser Investitionen am Markt bewertet wird. Ein konkretes Beispiel, wo wir solche einzigartigen Gelegenheiten vorfinden, ist der Uransektor. Es ist die klassische Krisen-Situation, in der die meisten Anleger ausschließlich Gefahren sehen. Doch in Wirklichkeit ist es eine Gelegenheit, die es uns erlaubt, den „Euro für wenige Cents“ zu kaufen.

Die erfolgreichsten Investoren des Planeten zeichnet es aus, dass sie den nötigen Mut besitzen, sich im entscheidenden Zeitpunkt gegen die breite Masse zu stellen.

Baron Rothschild hatte Recht, als er sagte, „die Zeit zu kaufen ist dann, wenn Blut durch die Straßen fließt.

Und der Leitfaden von Warren Buffett lautet: „Sei ängstlich, wenn andere gierig sind. Sei gierig, wenn andere ängstlich sind“.

Ähnlich der legendäre Investor John Templeton: „Der Zeitpunkt des maximalen Pessimismus ist die beste Zeit zu kaufen“.

Man könnte diese Statements auf eine einfache Erfolgsformel herunterbrechen: „Buy Low, Sell High“. Die besten Investoren der Welt haben verstanden, dass nur dann Geld zu verdienen ist, wenn man günstige Assets kauft und keine teuren.

So finden wir die besten Minen-Stories!

Es findet sich kaum ein Bereich im Aktienmarkt, der so spannend und aussichtsreich ist, wie der Junior-Mining-Sektor. Wie die meisten von Ihnen aus der Vergangenheit wissen dürften, ist es gleichzeitig einer der riskantesten Sektoren. In ihrer Euphorie stürzen sich die Anleger ins Abenteuer mit irgendwelchen Stories, die sie kaum kennen. Doch am Ende wird nur ein äußerst geringer prozentualer Anteil der zahlreichen Explorations- und Entwicklungsunternehmen als erfolgreiches Investment hervorgehen. Um diese wenigen aussichtsreichen Stories zu identifizieren, bedarf es gründlicher Recherche. In den gewöhnlich auf der Homepage veröffentlichten Präsentationen, zeigt sich natürlich jedes Unternehmen von seiner besten Seite. Was Sie dort erfahren, ist in der Regel stets das „Best-Case-Szenario“. Sobald man sich ein genaueres Bild über die Story gemacht hat, ist es an der Zeit, tiefer nachzuforschen: Wer sind die Leute, die hinter dem Unternehmen stehen. Wie steht es um deren Erfahrung, welche bisherigen Erfolge haben sie vorzuweisen.

Ein weiteres, wichtiges Kriterium ist die Aktienstruktur. Wie hoch ist die Anzahl der ausstehenden Aktien, Warrants und Optionen. Wie sind Bezugskurs und Laufzeit. Wer genau besitzt die jeweiligen Anteilsscheine. Ist ein beträchtlicher Teil am Unternehmen in Händen von wenigen langfristig orientierten Investoren. Oder handelt es sich mehrheitlich um Anleger, die nach Ablauf einer Sperrfrist jede Gelegenheit nutzen, um am offenen Markt Aktien abzustoßen.

Wenn die beiden vorherigen Punkte die erforderlichen Kriterien erfüllen, kommen die Assets an die Reihe. Wo befindet sich das Projekt. Wie steht es um politisches und fiskalisches Risiko. Besteht eine existierende Infrastruktur. Handelt es sich um einen bewährten Minen-Distrikt, mit einer zuverlässigen, minenfreundlichen Gesetzgebung. Bestehen möglicherweise ökologische Bedenken, die einer Minengenehmigung im Wege stehen.

An letzter Stelle folgen die wirtschaftlichen Anreize. Ist die Ressourcen-Basis ausreichend hoch, um die Finanzierung einer Mine zu untermauern. Wie gestalten sich Anlaufkosten, laufende Kosten, Produktionsrate, Minenlaufzeit, interne Rendite, Cut-Off-Grades, Strip-Ratio und andere Kennzahlen.

Die optimalste Vorgehensweise, die Erfolgsaussichten einer Minen-Development-Story zu beurteilen, ist der direkte Vergleich mit vergangenen Akquisitionen. So sorgte etwa Goldcorp im Mai 2016 mit der Übernahme von Kaminak zum Preis von 520 Millionen CAD für Schlagzeilen. Der Preis, den der Minen-Gigant zahlte, legt die „Benchmark“ für den gesamten Sektor fest und lässt aufschlussreiche Schlussfolgerungen auf die künftige Bewertung vergleichbarer Stories zu.

Über CompanyMaker

Chefredakteur von CompanyMaker ist Uli Pfauntsch. Der gelernte Bankkaufmann analysiert die Märkte bereits seit 1998 und startete seine berufliche Laufbahn als Broker mit Schwerpunkt im Future- und Aktienhandel.

Eine Auswahl beliebter und viel beachteter Artikel finden Sie auf unserem kostenfreien Portal www.investman.de oder unter www.goldseiten.de (http://www.goldseiten.de/profil/242–Uli-Pfauntsch/Artikel?page=1)

Überzeugen Sie sich selbst.

Uli Pfauntsch